Deutsch-Baltische Konferenz Tallinn 2020
Europäische Antworten auf Zukunftsfragen

Unsere Welt entwickelt sich rasant. Angetrieben von Wissenschaft, Technologie, Digitalisierung. Können wir auf die Zukunft überhaupt noch Einfluss nehmen? Die Zukunft ist jetzt und jetzt ist auch die Zeit zu handeln!

Wie soll das Europa aussehen, in dem wir künftig leben wollen? Und was muss geschehen, damit wir diese Ziele erreichen? Auf der Deutsch-Baltischen Konferenz vom 1.-3. Mai 2020 in Tallinn soll es genau darum gehen. Junge Menschen zwischen 16 und 30 Jahren aus Deutschland, Estland, Lettland und Litauen treffen sich, um gemeinsam in vier thematischen Bereichen („Clustern“) ihre Vision von einem gemeinsamen Europa der Zukunft zu diskutieren:

A: Gegenseitigkeit oder Gegeneinander – Ein Weg zwischen Individualismus und Kollektiv?

B: Für manche oder für alle? – Wie können wir Teilhabe in einer digitalisierten Gesellschaft gestalten?

C: Wem sollen meine Daten gehören? - Datensouveränität

D: Cure or Design – Welche Gentechnologe wollen wir?

Zu jedem Cluster gehören ein Keynote-Vortrag (für alle) und drei Panel-Vorträge (in den Clustern), in denen Experten den Teilnehmern spannende Impulse geben, bevor diese dann in Workshops ihre Vision und ihre Forderungen an die europäische Politik gemeinsam diskutieren. Die Ergebnisse werden dann als Thesenpapiere den zuständigen Ressorts von EU-Kommission und staatlichen Regierungen sowie den Mitgliedern der entsprechenden Ausschüsse aus Europäischem und nationalen Parlamenten der vier Staaten überreicht. Mit einer Einladung, vom 16.-18. Oktober 2020 auf der dritten Deutsch-Baltischen Konferenz die Ergebnisse aus Tallinn mitzudiskutieren.

Schreib Geschichte und werde Zukunftsentscheider*in. Komm zur Konferenz. Die Teilnahme an der Konferenz ist kostenlos.

Stay tuned!

 

Die Konferenz wird vom Auswärtigen Amt im Rahmen der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik gefördert.

AA_2017_Web2x_de.gif
LOGO_BOTSCHAFT_MEEDIA_3lovi_ger (2).jpg
vacija_de_2.png

In Verbindung mit dem