Bundespräsident begrüßt die Arbeit des DBJW

Frank-Walter Steinmeier liegen die Beziehungen Deutschlands zu den baltischen Staaten und insbesondere zu den jungen Menschen dort ganz besonders am Herzen: „Austausch und Verständigung auf zivilgesellschaftlicher Ebene fördern nicht nur das Verständnis füreinander, sondern auch ein gemeinsames europäisches Bewusstsein und Zusammengehörigkeitsgefühl. Das ist gerade in diesen Zeiten, in denen viele das europäische Friedensprojekt grundsätzlich hinterfragen, umso bedeutsamer“ heißt es in einem Schreiben des Bundespräsidialamts an den Beirat des DBJW. Der Bundespräsident begrüße daher, dass sich das Deutsch-Baltische Kulturwerk und die Deutschbaltische Studienstiftung dafür einsetzen, die Beziehungen zu den baltischen Staaten zu vertiefen und weiterzuentwickeln.

Diesem Ziel dient neben unseren Seminaren auch unsere Deutsch-Baltische Konferenz vom 2.-4. Juli 2019 in Riga.